Alarmstichworte bis 2010

Hier finden Sie die Bedeutungen der Alarmstichworte, die uns bis Juli 2010 durch die Leitstelle West bei einer Alarmierung zusätzlich übermittelt worden sind.

Einsatzstichworte   Bedeutung
BAHN 1

 

Bahnunfall 1; Technische Hilfeleistung ohne Personenschaden, Brandgefahr und Umweltgefährdung. z.B. Objekte oder Tiere auf Bahnstrecke.                                                                            
BAHN 2   Bahnunfall 2; Einzelne technische Hilfeleistung, Entstehungsbrand. Z.B. Flächenbrand an Bahnstrecke, Person unter Zug, mehrere große Objekte auf Bahnstrecke, gefährlicher Stoff droht auszulaufen.
BAHN 3   Bahnunfall 3; Umfangreiche technische Hilfeleistung nach Unfall, Brandbekämpfung. z.B. Größerer Flächenbrand, Verkehrsunfall an Bahnübergang, PKW unter Zug, Brand einzelner Waggons, Auslaufen gefährlicher Stoffe geringem Ausmaßes.
BAHN 4

 

Bahnunfall 4; Umfangreichste technische Hilfeleistung, Großbrand. z.B. Zusammenstoß von Zügen, Unfall zwischen Reisebus und Zug, Brand mehrerer Waggons, komplette Entgleisung eines Zuges, Auslaufen gefährlicher Stoffe größeren Ausmaßes.
BMA   Meldereinlauf Brandmeldeanlage; Eine Brandmeldeanlage hat Alarm ausgelöst. Es kann sich um einen automatischen Alarm oder um das Betätigen eines Druckknopfmelders handeln.
CONT   Containerbrand; Brand eines Müllcontainers.
F 1   Feuer, klein; z.B. Abfall, kleinere Flächen, Hecken, Büsche, etc.
F 2 / F 2Y   Feuer, mittel; z.B. Rauchentwicklung aus Wohnung, größere Flächenbrände, Kellerbrand, Küchenbrand, Laubenbrand, Wohnungs- oder Zimmerbrand. Das "y" steht für einen Einsatz mit gefährdeten Personen.
F 3 / F 3Y   Feuer, groß; Ausgedehntes Feuer, z.B. Dachstuhlbrand, Explosion, Gebäudebrand, Tankstellenbrand. Das "y" steht auch hier für einen Einsatz mit gefährdeten Personen.
F 4 / F 4Y   Feuer, Großobjekte; z.B. Bauernhofbrand, Industriebrand, Lagerhallenbrand. Das "y" steht auch hier für einen Einsatz mit gefährdeten Personen. z.B. Altenheimbrand, Krankenhausbrand, Theaterbrand oder Kaufhausbrand während der Betriebszeiten.
FLUG 1   Flugunfall, kleine Luftfahrzeuge; Absturz / Unfall eines Kleinflugzeugs (z.B. Cessna).
FLUG 2   Flugunfall, große Luftfahrzeuge; z.B. Absturz eines größeren Passagierflugzeugs, Absturz eines Flugzeugs auf ein Wohnhaus.
GAS   Gasgeruch; Es wird eine defekte Gasleitung oder ähnliches vermutet, Gasaustritt, Baggerschaden an Gasleitung.
HILFE   Hilfeleistung, Amtshilfe; Einfache technische Hilfeleistung, z.B. festsitzender Aufzug mit eingeschlossenen Personen, verschlossene Wohnungstür mit einer vermuteten hilflosen Person in der Wohnung; Wespennest.
L HILFE   Löschhilfe; Alarmierung zur nachbarschaftlichen Löschhilfe.
LAGE   Lageerkundung; Alle zeitunkritischen Einsätze, wo eventuelle Maßnahmen zunächst durch einen Erkunder der Feuerwehr bestimmt werden müssen.
PKW   PKW-Brand; Brand eines Pkws ohne Personenschäden.
SPRUNG   Person droht zu springen; z.B. Suizidversuch.
T HILFE   Technische Hilfeleistung; Alarmierung zu nachbarschaftlichen technischen Hilfeleistung.
UMWELT 1   Umweltschäden, Land; Kleinere Mengen umweltgefährdender Flüssigkeiten laufen aus, z.B. Öl und Benzin aufnehmen nach einem Verkehrsunfall.
UMWELT 2   Umweltschäden, Wasser; Auslaufen bekannter oder unbekannter Flüssigkeiten in Gewässern.
UMWELT 3   Gefahrguteinsatz; Größere Mengen Gefahrgut laufen aus, z.B. Unfall eines Gefahrguttransporters, Unfall mit einem radioaktiven Strahler.
UNFALL 1   Technische Hilfe kleinen Umfangs; z.B. Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, Einsturz in Grube oder Schacht.
UNFALL 2   Technische Hilfe großen Umfangs; Wie Unfall1, nur dass mehrere Personen zu befreien sind.
UNFALL 3   Schwere technische Rettung; z.B. Busunfall, Zugunfall, Massenunfall auf der Autobahn.
UNWETTER 1   Unwetterschäden, klein; z.B. Baum umgestürzt, Objekte drohen zu fallen, Wasserschaden.
UNWETTER 2   Unwetterschäden, groß; z.B. mehrere Lenzeinsätze infolge von Starkregen, mehrfache Orkanschäden, Sturmflut.
WASSER 1   Wasser- / Eisrettung; z.B. Person droht zu ertrinken, Taucherunfall.
WASSER 2   Wasserrettung / Brandbekämpfung; Kleinere bis mittlere Brandbekämpfung auf Schiffen und Booten.
WASSER 3   Schiffsbrandbekämpfung; Schiffsbrandbekämpfung auf einem großen Seeschiff.

 

Additional information