Anhänger

Nicht nur Fahrzeuge gehören zu unserem Fuhrpark. Auch Anhänger sind ein wichtiger Teil der Ausrüstung. Sie sind meist für bestimmte Aufgaben ausgerüstet. Früher waren sie vielerorts die einzige Möglichkeit, eine Pumpe an den Einsatzort zu bringen. Denn damals kamen Landwirte mit ihren Traktoren zum Gerätehaus, um einen Feuerlöschanhänger zum Brand zu bringen, da sich viele kleine Gemeinden kein Fahrzeug leisten konnten. Anhänger sind das ideale Mittel, um die Einsatzstärke zu erhöhen, ohne teure Fahrzeuge zu unterhalten.

 

Schlauchanhänger

Bei vielen Einsätzen in ländlicheren Regionen müssen oft weite Wege von der Wasserentnahmestelle bis zur Einsatzstelle zurückgelegt werden. Hierzu reichen die Schlauchreserven der Fahrzeuge nicht immer aus, da Löschfahrzeuge nicht nur zur Brandbekämpfung ausgerüstet sind.

Schlauchanhaenger

Status:

im Dienst

KFZ-Kennzeichen: 

MED - 228

Beladung: 

B- und C- Schlauchhaspeln, sowie Standrohr, Hydrantenschlüssel, Schlauchbrücken und Strahlrohre.

 

 

Ölwehranhänger

Geht es bei Einsätzen um Öl oder andere umweltgefährdende Betriebstoffe, besitzt unser HLF eine kleine Menge Bindemittel. Diese reicht aus um etwas Motoröl oder Benzin nach einem Unfall aufzunehmen. Ist allerdings ein LKW-Tank beschädigt, benötigt man viel mehr Material. Dieses befindet sich auf diesem Anhänger. Um größere Unfälle zu bewältigen ist er aber nicht gedacht, denn dafür besitzt der Kreis Dithmarschen eine spezielle Katastrophenschutz-Einheit, die sich Löschzug-Gefahrgut nennt.

Status:

im Dienst

KFZ-Kennzeichen: 

HEI - 2366

Beladung: 

Ölbindemittel, Matten, Auffangbehälter, sowie Schaufeln und Besen.

 

Additional information